Über Uns

Home/Über Uns

Am Anfang war er ein Spielmannszug

Das Gründungsdatum war der 17. Mai 1963. Anlässlich einer Hochzeitsfeier in Nienberge, hatten einige junge Menschen die Idee, einen Spielmannszug ins Leben zu rufen.

Der Gedanke konnte in die Tat umgesetzt werden und bald fanden sich weiter Leute die mitmachen wollten. Die kleine Gruppe setzte sich zusammen und probte den ersten Marsch ein. Es war seiner Zeit nicht ganz leicht, in einem Dorf von damals etwa 1000 Seelen, in dem das Vereinsleben schon blühte, noch einen Spielmannszug auf die Beine zu stellen.

Der erste öffentliche Auftritt gelang zum Schützenfest der St.Sebastian- Schützenbruderschaft, im Juli 1963. Mit 4 Flöten, 1 Trommel und einer großen Trommel, geleitete die kleine Gruppe die Schützen durch das Dorf. Nach diesem ersten Erfolg meldeten sich spontan weitere Mitglieder an. Allmählich wurde auch das Angebot an Musikvorträgen vergrößert und der Spielmannszug verschaffte sich damit, auch im weiteren Umland, einen ziemlichen Bekanntheitsgrad und die Auftritte wurden zahlreicher. Regelmäßige Einsätze erfolgten zu der Zeit bei den Nienberger Schützenvereinen: St.Sebastian, St.Jacobi, St.Aloysius, St.Augustinus, An de Bourg und St.Pantaleon in Roxel.

Die Krönung seiner bisherigen Präsenz erlebte der Spielmannszug aber 1973 mit der Feier zu seinem 10-jährigen Bestehen. Der damals kleinste Verein des Ortes ging das Risiko ein, in einem 600 qm Festzelt zu feiern. Das Jubiläum war eine beeindruckende Veranstaltung, die allen Teilnehmern in guter Erinnerung geblieben ist.

Daraufhin meldeten sich 30 weitere Anwärter an. Diese Tatsache, das reichhaltige Repertoire und die gute Ausbildung, brachte die Musikerschar in den nachfolgenden Jahren in die Reihe der bekanntesten Spielmannszüge des Münsterlandes.

Gründungsdatum

Gründungsdatum Musikzug Nienberge 1963

 

 

 

 

Die Umgestaltung

Im Jahre 1975 folgte eine Veränderung. Fanfaren und Landsknechtstrommeln wurden als neues Instrumentarium hinzugenommen. Danach traten die Nienberger als „Spielmanns- und Fanfarenzug“ auf. Der endgültige Übergang zur Blaskapelle mit Spielmannszug, unter dem Namen Musikzug Nienberge erfolgte 1977.

1987 wurde zur Erlangung der Rechtsfähigkeit, die Eintragung in das Vereinsregister der Stadt Münster vorgenommen. Im gleichen Jahr schloss sich der Verein auch seinem Dachverband, dem Volksmusikerbund an.

Mit 46 Musikern (38 Männern, 8 Frauen) bei einem Altersdurchschnitt von 30 Jahren, wurde vom 5. – 8. Mai 1988, das 25-jährige Jubiläum im großen Stil als Musikfest gefeiert.

Aufgaben und Zweck

Heute, im Jahr 1996, ist der Musikzug eine Gemeinschaft von rund 40 aktiven Mitgliedern und absolviert jährlich rund 30 Auftritte, hauptsächlich bei den örtlichen Festlichkeiten. Die Teilnahme an Freundschaftstreffen oder Musikwettbewerben, führt ihn gelegentlich in das weitere Münsterland. Jedes Jahr nach der Saison, feiert der Musikzug mit seinen Mitgliedern und deren Partnern sein Jahresfest, ein über das andere Mal als Schützenfest. Für die jungen Mitglieder werden regelmäßig Fahrten und Zeltlager durchgeführt, die von einem erfahrenen Jugendleiter gestaltet werden.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und dient der Erhaltung, Pflege und Förderung der Musik.

Interessierte Musiker, die sich in einem fortschrittlichen Verein beteiligen wollen, sind immer herzlich willkommen, wobei vorhandene Notenkenntnisse vom Vorteil wären. Qualifizierte Ausbilder stehen zur Verfügung. Zu belegen sind noch weitere Instrumente wie: Trompete, Flügelhorn, Tuba, Posaune, Saxophon, Klarinette. Im Spielmannszug: Flöten und Trommeln.